Pflegende Angehörige

PDF Drucken
Gesprächskreis - Termine siehe unten

 

Die Sozialstation Laupheim-Schwendi bietet zahlreiche Angebote für Pflegende Angehörige an

Treffpunkt „Pflegende Angehörige“ 1x monatlich mit wechselndem Angebot

Um pflegenden Angehörigen die Möglichkeit der Entspannung, des Gesprächs und der Information zu geben, bietet die Sozialstation Laupheim - Schwendi regelmäßig Treffen für pflegende Angehörige an. Hier finden Sie Raum, um mit ähnlich oder gleich Betroffenen ins Gespräch und in den Austausch zu kommen. In loser Reihenfolge bemühen sich die Moderatoren, Fachthemen rund um die Pflege durch entsprechende Fachleute anzubieten.

Eingeladen sind alle, die einen Angehörigen pflegen, versorgen oder betreuen. Ebenso Interessierte, die sich mit dem Thema häusliche und stationäre Pflege auseinandersetzen wollen oder müssen.

Das Treffen findet im Spitalstüble in den Räumen der Sozialstation, Marktplatz 11, in Laupheim statt. Die aktuellen Termine finden Sie im unteren Bereich.

Pflegekurse

Einmal im Jahr bietet die Sozialstation einen Kurs für häusliche Krankenpflege an. An 10 Abenden werden pflegerische Themen vermittelt zu:

· Körperpflege

· Ernährung im Alter

· Bewegungs- und Lagerungstechniken

· Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen

· Prophylaktische Maßnahmen zur Vermeidung von Wundliegen, Gelenkversteifungen, Lungenentzündung, Thrombose, Munderkrankungen etc.

Kinästhetik-Kurs (Bewegen statt Heben)

Einmal im Jahr bietet die Sozialstation in Zusammenarbeit mit der Kinästhetiktrainerin Kerstin Dewald einen Kinästhetik Kurs für pflegende Angehörige an.

Pflegende lernen durch gezielte Wahrnehmungsschulung ihren Körper und ihre Bewegungen so einzusetzen, damit sie bei der Pflege weniger Kraftaufwand ausüben und gleichzeitig pflegebedürftige Personen gesundheitsfördernd in ihrer Bewegung unterstützen können. Das Konzept ist darauf ausgelegt, den natürlichen Bewegungshaushalt beider Beteiligten – der ausübenden und pflegebedürftigen Person – zu fördern.

Kinästhetik ist ein Handlungskonzept, mit der die Bewegung von Pflegebedürftigen schonend unterstützt wird (z.B. ohne Heben und Tragen).

Pflegeschulung vor Ort

Eine Pflegefachkraft der Sozialstation leitet pflegende Angehörige individuell zu Hause/am Krankenbett an. In der Pflegeschulung werden Tipps, Informationen und Anleitung zu pflegerischen Problemen vermittelt. Die pflegenden Angehörigen erfahren, wie die Wohnräume optimal gestaltet werden können, um ein kräfteschonendes, effizientes Arbeiten zu ermöglichen. Sie lernen Hilfsmittel kennen, die die Pflegemaßnahmen unterstützen und den Alltag erleichtern.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen auch Frau Adolph, PDL gerne telefonisch unter Tel. 07392-16 91 10 zur Verfügung.

.